Unsere Dienstleistungen für Altbauten
Beratung und Qualitätssicherung bei Planung und Ausführung 
energetischer Altbausanierungen
Für einzelne Gebäude oder für ganze Siedlungen
Für ganze Siedlungen sowie für Kommunen, Kreise und Fördermittelgeber
Umbau von Altbau zu Passivhaus

 
 
 
 

Für einzelne Gebäude
(Leistungsumfang je nach Bedarf des Kunden)

Beratungsinhalte in der Vorbereitungsphase 
- Schwachstellen- und Bauschadensanalyse
- Abschätzung der Energieeinsparung durch einzelne Sanierungsmaßnahmen
- Information über Fördermöglichkeiten

Beratungsinhalte in der Planungsphase 
- Verbesserung des baulichen Wärmeschutzes rund um das Gebäude
- Wärmebrückenvermeidung
- Feuchte- und Schimmelvermeidung
- Luftdichtheit
- Lüftungstechnik
- Heizwärmeversorgung und Warmwasser
- Thermische Solaranlagen

Berechnungen in der Planungsphase
- Operative Energiebilanzen (EnEV, PHPP, KfW-CO2-Nachweise)
- Auslegung der Lüftungsanlage
- Auslegung eines Erdwärmetauschers
- Auslegung einer neuen Heizung mit/ohne Solaranlage

Zertifizierungen in der Planungsphase
- Nachweise für Förderanträge zur Altbausanierung

Dienstleistungen bei Ausschreibung + Vergabe
- Durchsicht / Formulierungshilfe der Ausschreibungstexte
- Durchsicht / Formulierungshilfe der Angebots- / Auftragstexte

Qualitätssicherung während der Bauphase
- Handwerker-Einweisung
- Qualitätskontrolle der Bauausführung vor Ort
- Beratung bei Ausführungsmängeln 
- Beratung bei Planungsänderungen während des Baus
- Luftdichtheits-Messung nach DIN 4108/7
- Einregulierung der Lüftung
- Mitwirkung bei Abnahmen
- Infrarot-Thermographie

Zertifizierung nach Fertigstellung 
- Nachweise für Förderprogramme
- Zertifizierung des evtl. Niedrigenergie oder Passivhaus-Standards
  bzw der für KfW-Darlehen nötigen Standards

=> Kurzangebot für die Erstberatung eines Ein- oder Zweifamilienhauses vor Ort
     im Gebiet des Kreises Lippe
=> Ausführliches Angebot für die Erstberatung eines Ein- oder Zweifamilienhauses vor Ort
     im Gebiet des Kreises Lippe
 


Für ganze Siedlungen sowie für Kommunen, Kreise und Fördermittelgeber
(Leistungsumfang je nach Bedarf des Kunden)

Beratung und organisatorische Dienstleistungen
- wir betreuen komplette Sanierungsgebiete
- wir beraten einzelne Eigentümer oder Mieter vor und während der Ausführung
- wir halten Vorträge und Schulungen zur Altbausanierung
- wir helfen, die großen klimarelevanten Einsparpotentiale auszuschöpfen
- wir wickeln komplett kommunale Förderprogramme für Altbausanierung ab
- wir nehmen Ihren Bau- und Umweltämtern dabei viel Arbeit ab.

Altbau kann Passivhaus werden
Man kann Altbauten so stark energetisch nachbessern, daß sie das Niveau eines Passivhauses ganz oder in wesentlichen Komponenten erreichen. Das ist nicht einfach, kann aber preiswerter und Ressourcen sparender sein als ein Neubau. Wir haben schon mehrere solcher Projekte begleitet. 

Wohnhaus aus 1970 wurde Passivhaus
In Haltern begleiteten wir die Saneirung eines EFH aus den 1970er Jahren zum Passivhaus Die folgenden zwei Bilder zeigen dasselbe Haus vorher und nachher. Näheres zum Objekt finden sie hier.

...
 

Gewerbe-Altbau aus 1951 wurde fast Passivhaus
Diesen 1951 errichteten ehemaligen Gewerbebau haben wir 2013-15 zu einem Wohn- und Bürohaus umgebaut mit Passivhaus-Komponenten saniert. Sein Heizwärmebedarf sank von ca 350 kWh/m²*a auf 31 kWh/m²*a. Näheres zum Objekt finden sie hier.


 

Ehemaliger Bahnhofsanbau wird attraktives Büro

Diesen altbackenen Anbau am ehemals "Hannoverschen Bahnhof" in Osnabrück hat Architektin Elke Somerfeld vom Ing.-Büro Hüdepohl und Ferner zu einem feschen und modernen Bürogebäude saniert und dabei auch energetisch in Richtung Passivhaus verbessert. Hier konnten wir bei der energetischen Planung helfen. 

...   
 
 
 
 

Wir haben Erfahrung in der Qualitätssicherung 

Seit 1995 hat das NEI schon über über 5.000 Altbau-Eigentümer bei der energetischen Sanierung oder Modernisierung beraten. Als Dienstleistung für Kommunen wickelt das NEI seit 1995 im Auftrag der Stadt Detmold und seit 2003 im Auftrag der Stadt Bocholt lokale Förderprogramme für nachträgliche Wärmedämmung von Altbauten ab bzw. berät Altbaubesitzer detailliert über mögliche und sinnvolle energetischen Sanierungsmaßnahmen. In Detmold bewirtschaftet das NEI auch treuhänderisch die kommunalen Zuschüsse, sodaß die Kommune personell völlig entlastet ist. Hier wurden seither etwa 1.358 Förderprojekte begleitet und rund 1.800.000 € Förderung gewährt (=>www.energieberatung-dt.de).